Kommen Sie mit auf Reisen – von zu Hause aus

Sicheres Reisen von zu Hause aus

Diesen Monat pausiert die ganze Welt, und somit auch unsere Reisepläne. Ihr Fernweh kann dennoch gestillt werden (in manchen Fällen sogar wortwörtlich). Wir bleiben alle zu Hause, und zwar für eine ganze Weile, weshalb wir bei Exoticca einen Plan geschmiedet haben, um Ihrer Reiselust Abhilfe zu verschaffen. Folgen Sie uns auf unserer Reise von zu Hause aus und tauchen Sie ein in fremde Kulturen, während Sie sich selbst in Ihren sicheren vier Wänden befinden.

Wir werden jede Woche einige Schritt-für-Schritt-Anleitungen veröffentlichen, um Ihnen virtuell neue Kulturen näherzubringen. Den Anfang macht heute ein vielfältiger Andenstaat, nämlich das lebhafte Peru. Wir wünschen eine angenehme Reise!

Peru von zu Hause aus

Schritt 1: Starten Sie mit etwas Rhythmus

Beginnen Sie den Tag mit peruanischen Klängen! Der Panflöten-Klassiker „El Condor Pasa“ wurde von Simon and Garfunkel auf die große Bühne gebracht, obwohl das ursprüngliche Volkslied eigentlich schon ein halbes Jahrhundert zuvor vom peruanischen Komponisten Daniel Robles während einer Reise in den USA aufgenommen und unter Urheberrecht genommen wurde. Inzwischen ist der Song international zur Vorzeigeballade der Andenkultur in Lateinamerika geworden.


Schritt 2: Reisen Sie zwischen den Zeilen

Tod in den Anden von Mario Vargas Llosa

Nutzen Sie die Ausgangsbeschränkung für sich und stecken Sie Ihre Nase in diesen peruanischen Klassiker. „Tod in den Anden“ des Literatur-Nobelpreisträgers Mario Vargas Llosa ist ein packender Roman, dessen Handlung während der Zeit des „Leuchtenden Pfads“, der maoistischen Guerillabewegung in Peru, spielt. Llosa würzt die mitreißende Geschichte gekonnt mit Einblicken in die einzigartigen Traditionen der Anden und in die tragische Geschichte des Landes sowie mit Beschreibungen der atemberaubenden Landschaften.

Schritt 3: Versuchen Sie sich im Nationalgericht Perus: Ceviche

Dieses erfrischende und sommerlich angehauchte Gericht wird mit frischem Fisch, Limetten, Zwiebeln, feurigem Chili und frischem Koriander zubereitet. Die Säure der Limette „kocht“ sozusagen den rohen Fisch, Hauptbestandteil des Gerichts. Betrachten Sie diesen Leckerbissen also eher als leichten Salat und nicht als deftige Hauptspeise, die stundenlanges Hantieren in der Küche erfordert. Ceviche ist nicht nur super lecker, sondern auch noch außergewöhnlich gesund und eine Vitamin-C-Bombe.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 400 g frischer, fester weißer Fisch (Wolfsbarsch, Kabeljau oder Zander eignen sich besonders gut)
  • 1 dünn geschnittene rote Zwiebel
  • 4 Limetten
  • 1 Chilischote
  • Frischer Koriander
  • Salz

Als Beilage empfehlenswert

  • Einige Blätter Kopfsalat
  • Mais
  • Süßkartoffeln: fein frittiert, gebacken oder gedünstet
  • Klein geschnittene Chilischoten (optional)
  • Limettenscheiben
Leckeres Rezept für Ceviche

Zubereitung

Fisch in kleine Würfel schneiden, in eine Glasschüssel legen und mit kaltem Wasser und 1 Esslöffel Salz bedecken. Zudecken und kühl stellen, während Sie die Zwiebel und die Limetten vorbereiten. Die Zwiebel in ½ Esslöffel Salz reiben und mit kaltem Wasser abspülen. Fisch abspülen, um das Salz zu entfernen.

Fischwürfel, die Hälfte der geschnittenen Zwiebel und die Chilischoten in eine Schüssel geben und den Limettensaft darüber geben. Korianderblättchen abzupfen und hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zudecken und für 5 bis 15 Minuten kühl stellen. 

Nach Wunsch mit Mais, Süßkartoffeln usw. garnieren. Erfreuen Sie Ihren Gaumen mit diesem peruanischen Leckerbissen!

Schritt 4: Pisco Sour – ein Drink, der es in sich hat

Obwohl bis heute eine gewisse Uneinigkeit zwischen Peru und Chile über den Ursprung dieses leckeren Cocktails herrscht, sind sich viele einig, dass der Drink aus den Bars in Lima nicht mehr wegzudenken ist. Stark, spritzig und als i-Tüpfelchen mit rohem Eiweiß verfeinert ist dieses geschmacksstarke Getränk nichts für Zartbesaitete. Trotz des beachtlichen Alkoholgehalts geht ein Glas Pisco Sour runter wie Limonade.

Zutaten

  • 50 ml Pisco
  • 25 ml Zucker- oder Agavensirup
  • 25 ml Limettensaft
  • 1 Eiweiß
  • 2 bis 3 Spritzer Aggostura Bitters
Rezept für Pisco Sour aus Peru

Zubereitung

Alle Zutaten und Eis in einen Shaker geben und hart schütteln, um die Ei-Schaumkrone zu erreichen. In ein gekühltes Glas oder ein Glas mit frischem Eis gießen. Mit drei Spritzern Bitters verfeinern und schon befinden Sie sich mitten im Getümmel des belebten Hauptplatzes von Lima!

Erzählen Sie uns unter #travelathomewithexoticca, wie Ihnen Ihre Reise durch Peru gefallen hat oder hinterlassen Sie einen Kommentar auf Facebook.

Kommentare sind geschlossen.