4 Dinge, die Sie beim Besuch einer Moschee wissen sollten

4 Dinge, die Sie beim Besuch einer Moschee wissen sollten

Wir haben bei anderen Gelegenheiten über verantwortungsvollen Tourismus gesprochen. Der Respekt vor der Kultur und den Traditionen der Reiseziele, die wir besuchen, ist eine grundlegende Voraussetzung für ein verantwortungsvolles Reisen. Wenn wir reisen, erscheinen uns Gotteshäuser außerhalb unseres eigenen Landes geheimnisvoll und exotisch, und manchmal betreten wir sie ohne besondere Vorsicht. Dies sollte jedoch nicht der Fall sein. Was für uns eine Touristenattraktion ist, ist für Menschen, die zum Beten gehen, ein heiliger Ort. Etwas, das wir in buddhistischen Tempeln wie auch in den orthodoxen Kirchen oder jeder anderen Religion respektieren müssen. Deshalb werden wir Ihnen eine Liste mit den 4 Dingen vorstellen, die Sie beim Besuch einer Moschee wissen sollten.

Vergewissern Sie sich, dass Sie die gewählte Moschee besichtigen können

Wenn Sie eine Moschee besuchen, sollten Sie wissen, dass nicht alle Moscheen für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Einige sind nur für Muslime frei zugänglich. Es gibt Orte wie Istanbul, die nicht nur Touristen aller Religionen aufnehmen, sondern auch bereit sind, Tücher auszuleihen damit sich Frauen z.B. die Schultern bedecken können. Aber der Islam ist eine der am weitesten verbreiteten Religionen auf der Erde und Sie werden weniger freizügige Länder finden.

Bevor Sie Ihren Besuch planen, sollten Sie sich also zunächst vergewissern, dass Sie eingelassen werden. Dadurch werden unangenehme Momente für Sie und Ihre Gastgeber vermieden.

Respektieren Sie die Kleiderordnung

Menschen, die keine Religion ausüben oder sich zu freizügigeren Überzeugungen bekennen, finden es merkwürdig, dass sie sich in einigen Gotteshäusern auf eine bestimmte Art und Weise kleiden müssen. Aber Tatsache ist, dass Sie vor dem Betreten einer Moschee wissen sollten, dass die Kleidungsvorschriften ziemlich streng sind.

  • Bevor Sie das Gelände betreten, müssen Sie Ihre Schuhe ausziehen. In der Regel gibt es an den Eingängen der Räumlichkeiten Plätze, an denen man sie abstellen kann. So ist es zum Beispiel in buddhistischen Tempeln. Es ist nicht nur ein Zeichen des Respekts, sondern trägt auch zu einem saubereren Gebäude bei.
  • Es wird empfohlen, dass Männer geknöpfte Hemden und locker sitzende, dunkelfarbige, lange Hosen tragen.
  • Auch Frauen sollten ihre Knöchel und Handgelenke mit locker sitzender Kleidung bedecken. Die Schultern sollten in jedem Fall bedeckt sein, und an einigen Orten ist es notwendig, auch die Haare zu bedecken.

Verhalten Sie sich während des Gebets anständig.

Eine weitere Sache, die man vor dem Besuch einer Moschee wissen sollte, ist, dass man sich im Inneren mit dem gebührenden Respekt verhalten sollte. Man sollte sich nicht die Kleidung richten, während die Gläubigen beten und man sollte sich auch nicht die Ärmel hochkrempeln. Letzteres ist eine ganz normale Geste, vor allem, wenn es heiß ist, aber es kann als ein ernsthafter Mangel an Respekt interpretiert werden.

Denken Sie auch daran, dass Muslime daran gewöhnt sind, auf dem Boden zu beten. Wenn der Besuch der Moschee während der Gebetszeit erlaubt ist, versuchen Sie, die Gläubigen nicht zu stören. Seien Sie diskret, und wenn Sie sehen, dass mehr Menschen beten als zu Besuch sind, versuchen Sie, sich auf den Boden zu setzen, um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Tun Sie das nicht mit ausgestreckten Beinen, weil es als respektlose Geste aufgefasst wird. Und gehen Sie auch nicht auf die Knie, denn das ist den Muslimen vorbehalten.

Sie werden sehen, dass niemand während des Gebets zum Himmel aufschaut. Wenn Sie die Dekoration des Inneren der Moschee bewundern möchten, warten Sie, bis das Gebet vorbei ist, denn das Aufschauen wird als eine Beleidigung Allahs angesehen. Wenn Sie kein Muslim sind, gilt diese Regel nicht für Sie, aber wir sprechen darüber, wie man sich mit Respekt verhält und was man vor dem Besuch einer Moschee wissen muss.

Schließlich ist es ratsam, sich im hinteren Teil des Gebäudes aufzuhalten, weg vom Gottesdienstbereich, um die Betenden nicht zu stören. Das Schweigen während Ihres Besuchs ist ein internationales Zeichen des Respekts, wenn es mit einem Moment des Gebets zusammenfällt. Ansonsten ist es auf jeden Fall besser, leise zu sprechen.

Trennung nach Geschlecht

Je nach der Moschee, die Sie besuchen, oder dem Land, das Sie besuchen wollen, sollten Sie nur in Begleitung einer Person eines anderen Geschlechts kommen. Der Islam verlangt, dass Männer und Frauen getrennt beten, und es gibt Räume, die nur für Männer und nur für Frauen reserviert sind. Dies geschieht nicht in den meistbesuchten Moscheen, aber es ist möglich, dass es Ihnen passiert. Denken Sie daran, dass es nichts Seltsames ist, machen Sie sich keine Sorgen und verhalten Sie sich natürlich.

Glücklicherweise hat die Welt viele schöne Moscheen, wie z.B. die Alabastermoschee in Kairo, die Blaue Moschee in Istanbul oder die Moschee von Cordoba. Seien Sie als Tourist verantwortungsvoll und zeigen Sie Respekt, um die Moscheen alle möglichst ohne Probleme besichtigen zu können. Verwenden Sie diese kleine Liste von Dingen, die Sie vor dem Besuch einer Moschee wissen sollten, und

Kommentare sind geschlossen.