The Women Challenge by Exoticca

Reisetrends

Die Welt ist unsere Leidenschaft und wir lieben Herausforderungen. Wir sind Fans von Nellie Bly. Im Jahre 1889 lehrte sie uns, dass es auf der Welt viel zu entdecken gibt, für diejenigen, die sich trauen. Als alleinreisende Frau schlug Bly damals den Rekord von Jules Verne. Ihre unvergessliche Weltreise dauerte 72 Tage. Sie startete von New Jersey nach London und von dort aus reiste sie weiter nach Frankreich, Italien, Ägypten über den Sueskanal, Singapur, Hongkong und anschließend über den Pazifik zurück in die USA. Wenn Nellie Bly es zu ihrer Zeit schaffte eine solche Reise anzutreten, schaffen Sie es heute um so mehr. Schlagen Sie Ihren eigenen Weltrekord, indem Sie reisen, wie es Ihnen gefällt. Ganz gleich, ob Sie eine Frau oder ein Mann sind, ob alleine oder in Begleitung, wenn Sie wirklich reisen möchten: Reisen Sie. Am Ende des Tages fängt alles mit einem kleinen Klick an. Dieser kleine Anstoß, der uns herausfordert und dazu anregt, eine Welt voller Überraschungen zu entdecken.

Barrieren brechen am Frauentag

Dies sind die Daten: Sie hieß Nellie Bly, war Journalistin und Feministin, und ist bekannt dafür, dass sie die erste Frau war, die 1889 (vor 130 Jahren!) um die Welt gereist ist! Darüber hinaus wurde der Rekord im Vergleich zu der Beschreibung von Jules Verne in seinem Roman „In 80 Tagen um die Welt“ um 8 Tage übertroffen. Lernen Sie die komplette Geschichte kennen.

Elizabeth Jane Cochran, Nellie Bly

Ihr eigentlicher Name war Elizabeth und sie wurde 1864 in Pennsylvania geboren. Sie gehörte zu einer bescheidenen amerikanischen Familie. Wegen ihrer Denkweise und Weltanschauung hatte sie ihren Platz in der Welt des Journalismus gefunden. Wie sie das gemacht hat? Nach einer sexistischen Kolumne in der Pittsburger Zeitung Dispatch schickte sie einen Brief an die Redaktion unter dem Pseudonym „Lonely Orphan“. Als der Redakteur die Qualität des Briefes erkannte, bot er ihr an als Reporterin bei der Zeitung einzusteigen. Er selbst gab Lizzie das Pseudonym Nellie Bly.

Nach einigen Forschungsartikeln wurde sie jedoch in die Frauenabteilung verbannt, was dazu führte, dass sie ihren Job aufgab und nach New York reiste. Dort wurde sie von Joseph Pulitzer bei The New York World angenommen.

Für ihren ersten Job bei der „World“ ließ sie sich in eine psychiatrische Anstalt einweisen, über die sie einen Artikel schreiben sollte. In dem Bericht, den sie unter dem Titel „Zehn Tage in der Irrenanstalt“ veröffentlichte, verurteilte sie mehrere Missstände, die sie in der Anstalt vorgefunden hatte. Somit war ein neuer Schreibstil geboren, der Undercover-Journalismus.

In 72 Tagen um die Welt

1888 war der 15. Jahrestag von Jules Vernes erfolgreichem Roman „In 80 Tagen um die Welt“, sodass The New York World sehr daran interessiert war, über eine solche Meisterleistung zu berichten. Und wer war für diese Arbeit verantwortlich? Es geht hier um den Frauentag. Es ist also klar, dass es kein Mann war, sondern eine Frau. Die Verantwortliche war Nellie Bly. Sie, die das weibliche Geschlecht vertrat und einen Abenteurer- und Forschergeist hatte, war die Auserwählte, um dieses mehr als 40.000 Kilometer lange Abenteuer um die Welt auf sich zu nehmen.

Die Route

Nellie Bly verließ New York am 14. November 1989, überquerte den Atlantik nach Southampton und nahm dann einen Zug nach London. Sie überquerte den Ärmelkanal und kam in Calais an. Von dort fuhr sie mit dem Zug nach Paris und machte einen Halt in Amiens, wo sie Jules Verne persönlich traf, der damals glaubte, dass diese Leistung unmöglich zu schaffen war. Er sagte: „Wenn Sie es in 79 Tagen schaffen, werde ich Ihnen in aller Öffentlichkeit gratulieren.“

Überzeugt, dass sie es schaffen würde, setzte Nellie Bly ihr Abenteuer in Brindisi (Italien) fort und überquerte das Mittelmeer, den Suezkanal, das Rote Meer, das Arabische Meer und den Ozean, bis nach Colombo in Sri Lanka. Danach besuchte sie Malaysia, Singapur, Hongkong und Yokohama und überquerte dann den Pazifik bis nach San Francisco.

Sie kehrte am 25. Januar 1890, nach 72 Tagen, 6 Stunden, 11 Minuten und ein paar Sekunden, nach New York zurück. Ein damals undenkbarer Rekord, besonders für eine Frau, die allein segelte, ohne die Begleitung oder den Schutz eines Mannes.

Diese Leistung machte Nellie Bly zu einer echten Inspiration für Frauen auf der ganzen Welt.

Eine Welt mit vielen Nellie Blys

Vor wenigen Monaten wurde Cassandra De Pecol im Alter von 27 Jahren zur ersten Frau, die alle Länder der Welt bereist hat. Wie Nellie Bly ist Cassie eine Frau, die andere Frauen bestärkt. Und wir leben in einer Welt, die zwar nach wie vor eine Kluft von Ungleichheit und Sexismus aufweist, aber zunehmend eine Welt der Frauen ist. An diesem Frauentag möchten wir Sie einladen, eine weitere Nellie Bly zu sein, Ihre Spuren zu hinterlassen, zu reisen, kennenzulernen, die Welt zu erkunden und sich mit Kulturen zu umgeben, die uns ein unschätzbares Erbe hinterlassen haben.

Nellie Blys Leistung ist 130 Jahre her und auch heute noch erinnern wir uns an sie, um Frauen den Stellenwert zu geben, den sie in der Geschichte der Menschheit verdienen. Worauf warten Sie noch? Beginnen Sie Ihr nächstes Abenteuer! Lassen Sie uns die Welt bereisen!

The Women Challenge by Exoticca
5 (100%) 2 votes

Comments are closed.